Bild: Büchse der Pandora 1929 Filmplakat, Collage mit eigenem Bild

Was können wir von Corona lernen? – ist die falsche Frage!

Wie Eugenik zu Gesundheit umgedeutet wird

11.2.2021

Egal welchen politischen Hintergrund die Menschen haben, ob konservativ, links, querdenkend oder liberal, alle, die sich zu Corona äußern, scheinen der Meinung zu sein, man könne etwas von Corona lernen. Gibt man bei Google „von Corona lernen“ ein, bekommt man 142 Mio. Treffer. Die Welt stellt sehr viele Überlegungen zu Corona und was man davon lernen könnte an. Dazu kommt, dass alle Gedanken, die im letzten Jahr zu Corona aufgekommen sind, eines gemeinsam haben: die ausschließlich intellektuelle Ebene auf der gedacht wird. Wenn das mal nicht der größte Irrtum seit langem ist. Könnte man nicht sogar behaupten: Wer meint, Corona könnte einem was lehren, der hat dem Blickwinkel eines Schülers und Corona ist sein Lehrer. Wenn er es also nicht dahin bringt seinen Lehrer zu verstehen, dann taucht automatisch in ihm die Befürchtung auf: ich muss zu dumm sein, um zu begreifen was mir vermittelt werden soll. Niemand gibt gerne zu, dass es ihm an Intelligenz fehlt und so versucht man weiter, auf die Frage, was will mich/uns Corona lehren, eine Antwort zu finden. Aber vielleicht fehlt es ja garnicht an Intelligenz, sondern an Einfühlungsvermögen in die Phänomene unserer Zeit, wodurch dann ganz andere Fragen auftauchen würden.

clown
Bild: Andrea Drescher

(M)Eine Demo in Wien am 13.2.2021

Bei einer erneuten Attestkontrolle wurden meine Daten erfasst und mir mitgeteilt, dass mich jetzt ein Verfahren wegen fehlender Maske erwarten würde. Wenn ich auf Grund meiner gesundheitlichen Behinderung nicht in der Lage sei ein Maske zu tragen, müsse ich eben darauf verzichten, mich an Orte zu begeben, an denen das Tragen einer FFP2-Maske Vorschrift ist.

stopschild
zivilimpuls

Aufrechter Gang – 3 Teile

Menschen mit jüdischem und israelischem Hintergrund erklären, was sie an der Corona-Politik stört. Nichts ist politisch gefährlicher in Deutschland, als das Etikett „Antisemit“ verpasst zu bekommen.

Shop

More shop

Newsletter bestellen
Hand mit Desinfektionsmittel
Bild: Kelly Sikkema - unsplash

Desinfektionsmittel – das neue Weihwasser – Immunität geht auch ohne Impfung

In unzähligen Medien war in den letzten Wochen im Zusammenhang mit der Coronaerkrankung zu lesen: Der Körper bilde zwar Antikörper aus, aber diese verblieben nur ca. 2 - 8 Wochen im Körper. Insofern sei eine Immunität mit einer durchgemachten Coronakrankheit nicht mit Antikörpern im Blut zu belegen, sondern nur durch eine zweifache Impfung. Solche Sätze publizieren Redakteure aus Wissenschaftsabteilungen der großen Medienhäuser. Man möchte doch meinen, diese Leute seien fachlich versiert. Bedauerlicherweise ist das, bei näherer Betrachtung, aber nicht der Fall...

Virus mit Skulpturkopf
Bild: Collage, Wippermann fotocommunity/CDC on Unsplash

Corona oder der Kampf um die Krone der Schöpfung

In einem Artikel (Dez./Jan. 2020 Der Europäer) wurde von Irene Diet der Unterschied zwischen technokratischem und erkenntnistheoretisch fundiertem Wissenschaftsverständnis herausgearbeitet. Ihr Text mit dem Titel: „`Corona´ oder: Der Kampf um die Krone – Die Corona-Krise als Not-wendige Erkenntnis-Krise“ wird vielen, die die ausschließlich auf Computermodellen und Annahmen basierenden Naturwissenschaftsmodellen als wirklichkeitsfremd ansehen, aus der Seele sprechen.

Augenpaar vor Sonnenuntergang
Pixabay

Angst vs. Bewusstsein | Warum Denken nicht funktioniert, wenn man Angst hat.

Im September 2020 führte Marion Koffend (MK) für Zivilimpuls ein Interview mit der Hamburger Ärztin Jessica Becker (JB) über den menschlichen Stressstoffwechsel und die „Heart Brain Coherence Methode“ (HBC), die dabei helfen kann den Stress zu minimieren und in Stresssituationen die Nerven zu behalten. Warum Denken nicht funktioniert, wenn man Angst hat. „Heart-Brain-Coherance“ ist die kraftvollste Methode, die ich kenne, um die Nerven zu behalten

unglückliche Jugendliche
Pixabay

Stilles Sterben | Junge Menschen verzweifeln zunehmend an der Coronakrise

Das Coronavirus hat in der Schweiz wieder zu einer deutlichen Übersterblichkeit geführt. Doch so still die Opfer sterben, so ruhig bleibt es um die Toten in der Politik, den Medien und der Öffentlichkeit.» Diese Zeilen musste man in der NZZ von Mitte November lesen. Dass es keine Übersterblichkeit gab (1), haben wir von der Corona-Transition Redaktion anhand offizieller Zahlen bereits mehrfach berichtet.

Dr. Rainer Fuellmich
gemeinfrei

Klage gegen Prof. Drosten & Umfeld

Gerade für jene, die verstehen möchten, welche Möglichkeiten es gibt, die durch die Corona Maßnahmenpolitik entstandenen weltweiten Schäden aufzuarbeiten, kann der couragierte Jurist Dr. Reiner Fuellmich eine wertvolle Quelle sein. Mithilfe des anglo-amerikanischen Rechtssystems, welches u.a. Sammelklagen.

Neue Weltordnung
Bild: bundestag.de

Abstimmungsergebnis Infektionsschutzgesetz

Die Protestbewegung gegen die Coronamaßnahmen kann so falsch nun doch nicht liegen. Bis auf die Grünen haben alle anderen Oppositionsparteien ausnahmslos gegen das von der Regierung vorgelegte und nun beschlossene 3. Infektionsschutzgesetz (IfSG) votiert.

alte und behinderte Menschen als Wirtschaftsfaktor
Bild: CC BY-SA 2.0 WWF,Remy Steinegger

Klaus Schwab | Die 4. Industrielle Revolution | Covid 19: der große Umbruch

Wie formt man Gesellschaften | Klaus Schwab und seine Vorstellung von einer total überwachten und transhumanistischen Welt. Klaus Schwab kennt die Mächtigen und die Mächtigen kennen ihn. Er weiß weit mehr über deren Zukunftsvisionen als Sie und ich. Fast niemand kennt Klaus Schwab, den Mann der der nach eigener Aussage, das Welt-Wirtschafts-Forum (WWF) gründete, um mit den Mächtigen der Welt über Ethik zu sprechen.

Klagepaten - Gerechtigkeit in deiner eigenen Hand
gemeinfrei

Gerechtigkeit in Deiner eigenen Hand

Die Politik hat in den letzten Monaten ein Wirrwarr an Verordnungen erlassen. Dabei wurden und werden immer wieder essentielle Grundrechte verletzen. Die Entmündigung der Menschen für ihr Wohl selber sorgen zu können hat zu einer breiter werdenden Widerstandsbewegung geführt.

mutig
gemeinfrei

Konkrete Hilfe für die Wahrheitsfindung: Mutigmacher e.V.

Mehr und mehr Menschen verlieren den Mut, sich öffentlich zu äußern. Zwei Faktoren spielen eine wesentliche Rolle: Die Angst vor Verlust der eigenen Reputation und des sozialen Umfelds einerseits und die Angst vor dem finanziellen Absturz zum Beispiel durch Verlust des Arbeitsplatzes andererseits.

Sind  Impfungen sicher?
Hannah Peters–Getty Images

Sind Impfungen sicher? Fakten, Hintergründe, Hilfestellung

Interview von Andrea Drescher mit Tobias Schmid vom Bundesverband Impfschaden e.V. „Wer über den Nutzen von Impfungen spricht, darf über mögliche Schäden nicht schweigen“, erklärt Tobias Schmid vom Bundesverband Impfschaden e.V. im Interview.